Artikel mit ‘visitenkarten’ getagged

Marketing für Selbstständige

Dienstag, 17. März 2009

Gute Arbeit zu leisten reicht nicht – wer erfolgreich sein will, muss auch über die eigenen Leistungen sprechen. Das ist einfacher, als manch einer denken mag, der sich vielleicht schwer tut, für sich selbst die Werbetrommel zu rühren. Ausgehen kann jeder von den eigenen Arbeitsmitteln. Sie fungieren als Visitenkarte: Ob es die eigenen Büroräume sind, die Broschüre mit den Produktangeboten oder der Internetauftritt.

Sehr häufig werden Aufträge unter der Hand vergeben, denn jeder verlässt sich lieber auf eine persönliche Empfehlung, als aufs Geratewohl im Branchenbuch auszuwählen. Es lohnt sich, in den Aufbau eines Netzwerkes zu investieren, Business-
Plattformen zu nutzen oder mit anderen Selbstständigen zusammen zu arbeiten, um größere Aufträge abarbeiten zu können – beispielsweise können Webdesigner mit Fotografen und Layoutern kooperieren.

Selbstständige können sich auch im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen zukünftigen Kunden präsentieren. Eine Variante ist ein „Tag der offenen Tür” oder ein anderer festlicher Anlass für eine persönliche Einladung ins Büro oder Atelier. Der „Blick hinter die Kulissen” wird sicher viele Interessenten anlocken! Lohnenswert kann auch die Teilnahme an einer regionalen Messe sein. Warum nicht einmal selbst als Vortragender oder Moderator auftreten? Eine gute Gelegenheit, das eigene Wissen zu präsentieren, sich bekannt zu machen oder sich in Erinnerung zu rufen. Zudem lassen sich diese Vorträge wiederum bei Kunden als Referenz verwenden.

Last but not least zählt natürlich konkretes Anschauungs-
material, wenn potentielle Kunden überzeugt werden sollen. Eine Broschüre mit einer interessanten Beschreibung der eigenen Leistungen, ein attraktiver Flyer mit einem einprägsamen Kennenlernangebot und seriöse Visitenkarten gehören zur Grundausstattung. Wer im kreativen Bereich tätig ist, kann so gleich das eigene Können wirkungsvoll präsentieren.